Die Jagdschule ist nichts für Faulenzer und Weicheier. Man wird gefordert, seine Hausaufgaben zu machen und sich dahinter zu klemmen, weil das grüne Abitur eben kein Klacks ist und der Leiter, Herr Groß, und seine Mitlehrenden wollen, dass man besteht. Also geht es mit Zuckerbrot und Peitsche durch die Kurse - aber auf einer sehr angenehme, freundliche und wirklich wohlwollende Art und Weise. Die Bestehensquote dieser Jagdschule spricht für sich. Danke!

Kommentare sind deaktiviert.